Cocktail aus James Bond-Hits

Das Beste an den 23 James Bond-Filmen ist die Musik. Stimmt nicht ganz, aber Songs wie „Skyfall“ von Adele, „Goldfinger“ von Shirley Bassey oder das „James Bond Theme“ von John Barry zählen vereinfacht gesagt zu den großen Werken der Filmmusik. Jetzt hatte Pianist Bela Koreny die Idee, einen Teil der James-Bond-Hits auf die Bühne zu bringen. Statt einem großen Orchester spielt nur ein Klavier, als Sängerinnen lud er Maya Hakvoort, Sandra Pires und Nazide Aylin ein.

James-Bond-Hits in Minimalbesetzung. Noch schöner wäre es ohne Mikrofon-Verstärkung gewesen!

Bond-Hits in Minimalbesetzung. Noch schöner wäre es ohne Mikrofon-Verstärkung gewesen!

Bei der heutigen Premiere im Theater Akzent begeisterte diese Idee das Publikum. Bei den Solonummern zeigten die Sängerinnen ihr Können, bei den gemeinsamen Einlagen wurde hingegen manchmal eher gegeneinander gesungen. Es kann eben nur ein wahres Bond-Girl geben. Zu den Höhepunkten des Abends zählten die Anekdoten von Koreny, der glaubhaft und unterhaltsam von seinen Begegnungen mit diversen Bond-Darstellern erzählte. Fazit: Ansehen lohnt sich! Für den 15. November gibt es noch Karten.

Buchtipp: „BlöZinger – Und davon kann man leben?“ von Florian Kobler – ein humorvolles Taschenbuch über das schrägste Clown- und Kabarettduo Österreichs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s